Telefon +49 (0) 4181 - 928930  Impressum - Datenschutz/Privacy Policy - Kontakt
Bocatec Lasershows und Eventtechnik

All posts tagged Lasershow

Bereits zum zweiten Mal ging Bocatec zum Jahreswechsel 2014/2015 an Bord des Kreuzfahrtschiffes Mein Schiff 2. TUI Cruises engagierte die Hamburger Showprofis für eine bombastische Überraschungs-Silvester-Performance. Bereits 2012 überzeugte die Lasershow an Silvester mehr als 2700 Menschen auf hoher See. Das komplette Schiff über seine Länge von 260 Meter und die Besatzung vibrierten als Bocatec die Laserprojektoren startete.

Silvestershow Mein Schiff 2 von Bocatec auf Vimeo.

Am 29. Dezember legte Mein Schiff im Hafen von Dubai zu einer Kreuzfahrt durch die Emirate ab. Bis zum 5. Januar schipperte der Kapitän den Koloss durch das Mittelmeer. Abu Dhabi war dabei nur einer der vielen spektakulären Anlegeplätze der Silvesterreise. Für die Nacht zum 1.1.2015 hatte sich TUI für die Kreuzfahrtgäste etwas Besonderes ausgedacht. Dafür baute Bocatec bei 35 Grad Hitze schon am Vortag ganze 1200 kg an Show-Equipment auf, die zuvor per Luftfracht und Schiff zum Einsatzort gereist waren. Das Team installierte 13 RGB

Laser-Projektoren

, 4 Highpower

Nebelmaschinen

, 4 RGB-LED

Upfogger

und den

Phoenix Showcontroller

. Dazu wurden obendrein noch 800m Kabel verlegt. Doch damit war das Spektakel noch nicht gesichert. Geprobt wurde die ganze

Lasershow

zuvor um 3 Uhr nachts, damit die Gäste von der Show vorher nichts mitbekamen. Die Spannung ebbte auch am 31.12. nicht ab, denn die Genehmigung für die Lasershow ließ auf sich warten. Erst um 18 Uhr gab die Luftsicherheit von Dubai grünes Licht für die bevorstehende Show.

Kurz vor Mitternacht spielten dann alle mit: Der Kapitän ging 26 Seemeilen vor Dubai auf Rückenwindkurs, damit die Nebelmaschinen die Laserstrahlen bestens in Szene setzen konnten. Die Crew zählte den Countdown herunter und bei Null ballerte die

Lasershow schöner als jedes Feuerwerk

die Schiffsreisenden in das neue Jahr. Dazu verwöhnte das perfekte, warme Wetter bei rund 25 Grad die Feiernden. Kein Wunder, dass die Stimmung bis in den frühen Morgen kochte und die Gäste voll von positiver Energie und Begeisterung sicher noch lange danach von der

Lasershow des Jahres

erzählen werden.

Zur Freude von Bocatec stimmte der Captain dieses Mal auch erstmalig zu, dass wir Filmaufnahmen mit einer Drohne machen durften. Eine einmalige

Silvester-Laser-Show auf dem Meer,

was will man mehr…


Die Weihnachtsmarkteröffnung in der Hamburger Hafencity bekam durch Bocatec auch 2014 erneut das richtig effektvolle Finish. Die mitreißende Eislaufshow unter der künstlerischen Leitung von Les Lionnes gab den Startschuss für das beliebte Weihnachtsmarkttreiben. Bocatec umrahmte die achtminütige Show mit passender Pyrotechnik und Lasershow.

Hafenweihnacht Eröffnung von Bocatec auf Vimeo.

Die Zuschauer und die geladenen Gäste in der Audi Lounge verfolgten begeistert und gebannt die fesselnde Show auf dem Eis. Licht, Tänzer, Laser, Eis und Feuer verschmolzen zu einem Gesamtkunstwerk. Die Eisläufer verkörperten höchst künstlerisch Gut und Böse und tanzten zu sehr emotionaler Musik. Die zwei Tage Technikaufbau und Programmierung hatten sich also gelohnt – das Publikum war sichtlich verzaubert von Laserstrahlen, Nebel, Musik und Profi-Eistanz. Ganze acht Nebel- und Windmaschinen, sowie sieben Laser-Projektoren waren im Einsatz. Teilweise strahlten die 25 Watt Laser aus über 100m Entfernung aus dem alten Hafenamt quer über den Überseeboulevard bis auf die Eisfläche. Eine besondere Eröffnungsfeier, die dem Weihnachtsmarkt in der Hafencity einmal mehr Kultstatus verleiht.


Über 8000 Tanzwütige feierten am 01.11.2014 auf 5 Areas in der Sport- und Kongresshalle in Schwerin das 30. Jubiläum des Pioneer Alpha Festivals. Bocatec eröffnete Norddeutschlands größtes Indoorevent mit einer fantastischen Lasershow. Danach gaben 50 nationale und internationale DJs und Live Acts bis 8 Uhr früh Vollgas.

Opening Lasershow Pioneer Alpha 2014 von Bocatec auf Vimeo.

Opening und Live-Laser-Show

Farbkräftige Hochleistungslaser in Kombination mit aufregenden Feuer- und Flammeneffekten erzeugten ab 22 Uhr eine Gänsehaut-Atmosphäre bei der Zeit-und Klangreise durch 15 Jahre Musikgeschichte. 13 Laser Projektoren mit insgesamt rund 250W Weisslichtleistung strahlten synchron zur Musik als Lasershow durch die Halle. 8 Flamer mit bis zu 7 m hohen Flammen und 4 High Power CO2-Shooter von Magic FX zischten effektvoll die Bühne empor. Das Licht steuerte Sebastian Heise alias „LJ Shadow“ bei, der Bocatec mit seinen Lichteffekten gut unterstützte. Bocatec bot seine Profi-Nebelmaschinen und Hazer auf und verballerte ganze 120 Liter Nebelfluid, 600kg CO2 Gas und 25 Liter Flammen-Gas. Gesteuert wurde die ganze programmierte Show über den Phoenix Showcontroller.

Historisches Line-Up

Initiator der Pioneer Alpha, die media consult Eventmanagement und die Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern boten den Gästen eine musikalische Zeitreise. Die besten Acts der letzten 15 Jahre waren am Start. Ganze 14 Stunden lang erlebte die Partycrowd elektronische Musik aller Stilarten. Vom modernen EDM, House- und Deephouse-Sound über Oldschool Trance, Hardstyle, Hardcore bis zu Hands Up-Tunes war alles dabei. In der großen Mainhall begeisterten die Techno-Legenden Westbam, The Disco Boys, sowie die jungen Wilden Gestört aber Geil und die norddeutschen House Rockerz, sowie die Ostblockschlampen mit ihrer heißen Bühnenshow. Mit den „alten“ Hits von Live Acts Northern Lite oder Brooklyn Bounce ging das Publikum auf Zeitreise.
Um 18.00 Uhr starteten Technoboy, Zany und die Rotterdam Terror Corps Formation mit Hardcoresounds vom Feinsten. Mit wahren Legenden wie Tom Novy, Kai Tracid Marusha, Talla 2_XLC sowie Taucher und Mellow Trax ging es weiter. Weitere Highlights waren die vergrößerte Goa-Area, diverse Getränkespecials, Verlosungen und die Pioneer DJ Area für Nachwuchs DJs.

Show-Resonanz

Bocatec freute sich über die große Begeisterung seitens des Veranstalters Mike Hasemann. Ein Meer von abfeiernden und glücklichen Partygästen genoss die Musik und das Multimedia-Feuerwerk von Bocatec ebenfalls sichtlich.


2014 stellte GM in Shenzhen den neuen Chevrolet Cruze vor. In dem zur Chevrolet-Arena umgebauten Universitäts-Center bot Chevrolet den 1500 Gästen ein einstündiges Spektakel mit Musicalformat. Bocatec umrahmte die Story um Liebe, Eifersucht und Autos mit sensationellen Lasereffekten.

Chevrolet Car Präsentation von Bocatec auf Vimeo.

Das Traditionsunternehmen Chevrolet, 1911 durch den Schweizer Rennfahrer Louis Chevrolet gegründet, wurde schon 1918 durch General Motors übernommen. Jahrelang lieferte sich das Unternehmen mit Ford ein Kopf-an-Kopf Rennen um die Marktführerschaft. Der Corvette von 1953 ist bis heute der erfolgreichste amerikanische Sportwagen. Auch die schmetterlingsflügelförmigen Heckflossen der 60ger Jahre sind unvergessen. Anfang der 80er Jahre kooperierte man mit Toyota um konkurrenzfähiger zu werden. Seit 2010 ist Chevrolet die Einstiegsmarke von General Motors. Bis 2016 will Chevrolet sich aus dem Westeuropäischen Markt zurückzuziehen, in China dagegen bringt die Marke aktuell neue Modelle auf den Markt. Seit 2009 fahren über 1.1 Millionen Cruzes auf den chinesischen Straßen und machen ihn damit zu einem der erfolgreichsten Modelle im Markt.Die neue Version der Mittelklasse Limousine setzt in punkto Styling, Effizienz und Bedienerfreundlichkeit jetzt neue Benchmarks.

“Designed to Raise your Heartbeat”

Der Präsident von GM Shanghai, Wang Yongqing, erwartet, dass “der neue Cruze mit GMs intelligenter Technologie auch jüngere Autokäufer, die nach einem berauschenden Fahrerlebnis suchen, begeistern wird.” Schon ab umgerechnet 14.000 Euro kann man in China eines der 7 neuen Modelle erwerben, die erstmals auf der globalen GM Plattform für Mittelklasse Kompaktwagen basieren. Europäische Ingenieure testeten und passten den Cruze auf dem legendären Nürburgring an. Das globale Designteam entwickelte den Cruze nach dem neuen Konzept “Designed to Raise your Heartbeat”. Eine kurze Front und ein ausladendes Fließheck machen den Cruze dynamisch, kompakt und verbessern Aerodynamik und sparen Treibstoff. Der neue Ecotech Motor ist sparsam und leise. In Pearl White, Jazz Black, Street Grey, Metallic Silver, Magic Red und Crystal Blue wird der Cruze in Zukunft den Chinesen ein Gefühl von Sportlichkeit und Luxus vermitteln. Dazu lässt das Chevrolet MyLink 2.0 Infotainment System mit Touchscreen, eingebauten Apps, Navi, Fahrassistent, aktiver Einparkhilfe und Fahrspurwechsel-Warnsystem kaum Wünsche offen.

3D Mapping und Laseraction

Die vielen neuen Features des Cruze waren dann auch Thema der aufwendigen Show zur Markteinführung. Nach diversen Ansprachen erhob sich eine riesenhafte, halbrunde Leinwand und gab den Blick frei auf die Skyline von Shengzhen und die spektakuläre Bühne. Die Händler und Vertriebspartner erlebten die neuen Modelle auf die mittels 3D Mapping projiziert wurde vor 20 m hohen Turmaufbauten. Die riesigen Türme komplett aus 6mm LED Wänden gebaut, zeigten Videos und Grafiken. Bocatec installierte außerdem 9 20W RGB-Laser auf den Türmen und umramten die Show. Vier Bocatec-Profis bauten vier Tage lang MDG Hazer, Highpower Nebelmaschinen und Laserprojektoren auf. Beim Event selbst lief die zuvor über PHOENIX programmierte Show reibungslos und WLAN ferngesteuert ab.

Das chinesische Publikum war sichtlich bewegt und extrem begeistert von der Show und auch Chevrolet freut sich schon auf die nächste Modelpräsentation mit Bocatecs erstklassiger Showtechnik.


Am 15. August 2014 brannte am Huangpujiang River in Shanghai die Luft. General Motors stellte das neuste Mitglied der Cadillac-Familie vor, die luxuriöse und sportliche ATS-L Limousine für junge und erfolgreiche Kunden. Bocatec powerte die extravagante Autopräsentation mit Eventtechnik made in Germany.

Cadillac ATS-L launch Shanghai von Bocatec auf Vimeo.

Die 1300 Zuschauer staunten nicht schlecht, als die neuen Cadillac-Modelle mit quietschenden Reifen unter ihnen hindurchsausten und durch

Laser-Labyrinthe

und um Feuersäulen manövrierten. Die chinesischen Cadillac Händler und Vertriebler waren für die Präsentation extra aus ganz China nach Shanghai angereist. Das Traditionsunternehmen General Motors hat heute mehr als 58,000 Mitarbeiter in China und bietet dort unter den Marken Baojun, Buick, Cadillac, Chevrolet, Jiefang, Opel und Wuling die breiteste Palette an Fahrzeugen an. 2013 verkaufte General Motors fast 3.2 Millionen Fahrzeuges in China. Kein Wunder dass sich die Anfahrt für die Show um das neuste Modell für die Gäste lohnen sollte.

Spezialkonstruktion für Cadillac-Show

Dort wo üblicherweise am Ufer des Huangpujiang Rivers Schiffe anlegen und ihre Waren verzollen, baute Cadillac extra eine Glass-Strasse samt Gebäuden und Zuschauertribünen auf. Die Location wurde so konzipiert, dass die Autos unter den Zuschauern hindurchfahren konnten. Dabei konnte man die Autos durch den Glasboden bestaunen. Die Seitenwände wurden zusätzlich während der Show hochgefahren und gaben den Blick auf die spektakuläre Shanghaier Skyline frei.

ATS-L in Action

Über anderthalb Stunden hinweg begeisterte die Cadillac-Show mit Stunts, Manövern,

Feuer und Laser-Effekten

Feuersäulen

herum und drifteten anschließend in einem 160m² Laserlabyrinth-Boxring im Kreis. Eingerahmt war die Rennstrecke von rund 600 Movingheads und 800 Laufmeter LED-Modulen. Doch damit noch nicht genug, zusätzlich performten im Indoorbereich Tänzer und Sänger, die von

Laser- und Lichtshow

und einem

Lasertunnel

aus dem Boden als Highlight begleitet wurden.

Lasershow_Cadillac_Shanghai_2014 (1)
Lasershow_Cadillac_Shanghai_2014 (2)
Lasershow_Cadillac_Shanghai_2014 (3)
Lasershow_Cadillac_Shanghai_2014 (7)
Lasershow_Cadillac_Shanghai_2014 (9)
Lasershow_Cadillac_Shanghai_2014 (10)

Technikinnovation für optimale Laserwirkung

Bocatec arbeitete beim Cadillac-Event diesmal mit extrem viel Leistung ausschließlich oberhalb und unterhalb der Zuschauer. Dank dieser

innovativen Laseranordnung

wurden die Leute durch die Strahlen nicht geblendet und die Laser kamen trotz

Lichtspektakels

im Innen-und Außenbereich bestens zur Geltung.

Cadillac war entsprechend hochzufrieden mit der

bombastischen Autopräsentation

.


In der höchsten und sicherlich coolsten Bar Hamburgs feierten am 24. Juli 500 erlesene Gäste eine exklusive Party auf der Dachterasse „HEAVENS’S NEST“. Das CLOUDS  – Heaven’s Bar & Kitchen engagierte Bocatec für das besonders himmlische Partyhighlight, das das anspruchsvolle Publikum zum Schwärmen brachte.

Clouds_Nest_Hamburg_24_7_2014
Clouds_nest_Hamburg_24_7_2014_2
Clouds_nest_Hamburg_24_7_2014_3
Clouds_nest_Hamburg_24_7_2014_4

Seit Oktober 2013 ein Traum von Location: 100m über Elbniveau im 23. Stock der Tanzenden Türme und direkt an der Reeperbahn gelegen, hat das Clouds eine Gesamtfläche von 680 m².  Die TOP-Adresse besteht aus Hamburgs höchstem Restaurant, einer stylischen Bar, sowie einer riesigen Rooftop Terrace, dem “heaven’s nest”,  im 24. Stock. Der traumhafte Panoramablick reicht südlich weit über die Elbe, über den Spielbudenplatz bis hin zum Michel.

Laserhimmel über Hamburg
Genau hier im „Himmelsnest“ zwischen der großzügigen Lounge mit Sunbeds und der Moët Ice Bar genossen die Gäste der uppernest Vol1 Party einen fantstischen, ausgelassenen Abend mit einer atemberaubenden Spezialeinlage von Bocatec.

Um 22:30 Uhr legten zwei grosse 25W Bocatec Showlaser los und verzauberten den Nachthimmel über Hamburg mit bunten Laserstrahlen zu einem einmaligen Gesamtbild. Das Spektakel war noch viele Kilometer weit über Hamburg zu sehen.

Himmlisches Feedback
Entsprechend begeistert war das Feedback der Gäste: „Gänsehaut-Feeling pur!“ , „Mehr geht nicht!“ oder „ Hamburg CLOUDS & NEST on same level as NYC, London, Shanghai, Moscow, Istanbul’s top hot spots”. Christopher Groß, Technical Supervisor der east Group dankte Bocatec am nächsten Tag nochmals für die “gelungene und atemberaubende Inszenierung, die Idee und die grandiose Umsetzung“. Besitzer Christoph Strenger, der auch das Upper East managed, arbeitet bereits seit vielen Jahren mit Bocatec zusammen und stattete seine Locations mit Lasern aus.

 


Seit 2002 zieht das Airbeat One mehr und mehr Elektro-Fans nach Neustadt-Gleve in Mecklenburg-Vorpommern. Vom 17.-20. Juli 2014 mischte sich auch Bocatec auf dem ausverkauften Festival Flugplatzgelände unter die 20.000 Gäste. Zwei Nächte lange brachten unter anderem die Bocatec Laser die Partycrowd zum ausflippen.

2014-07-21-Airbeat2014-Glewe-7
2014-07-21-Airbeat2014-Glewe-8
2014-07-21-Airbeat2014-Glewe-9
2014-07-21-Airbeat2014-Glewe-10
2014-07-21-Airbeat2014-Glewe-11
2014-07-21-Airbeat2014-Glewe-12

Das Airbeat One ist bekannt und beliebt für seine aufwendigen Bühnendesigns, tolle Lichtshows und natürlich für sein nichtendenwollendes Line-up von Top-Acts aus der Techno und Elektro-Szene! Der Veranstalter Music Eggert engagierte auch 2014 ein brachiales Staraufgebot der elektronischen Tanzmusik: Tiësto, Afrojack, Nicky Romero, Sebastian Ingrosso, Ummet Ozcan, Marcus Schossow, Danny Avila, Neelix, ein Showcase von Dusted Decks und Steve Aoki mit seinem Label Dim Mak. Headliner Tiësto stieg vom Szene-Vorreiter zu einem weltweiten Superstar auf, wurde vom Mixmag Magazin zum The Greatest DJ of All Time” und vom Rolling Stone zum #1″ DJ gewählt. Kein Wunder, dass die Tickets in Windeseile ausverkauft waren.

2014-07-21-Airbeat2014-Glewe-1
2014-07-21-Airbeat2014-Glewe-2
2014-07-21-Airbeat2014-Glewe-3
2014-07-21-Airbeat2014-Glewe-4
2014-07-21-Airbeat2014-Glewe-5
2014-07-21-Airbeat2014-Glewe-6

Auf bis zu 11 Floors, Open Air und in Zirkuszelten, feierte das Partyvolk fast rund um die Uhr. Aber bevor die grandiose Show losgehen konnte, war Bocatec im Vorfeld natürlich mit am Werken und installierte für die „Laser Beam Factory“ unter Leitung von Trang Brons die Geräte.
Tausende Festivalbesucher ließen sich dann das Feiern nicht nehmen und genossen das lange Wochenende in Neustadt-Gleve. Über 150 Flaschen CO2 wurden bei den grandiosen Bühnenshows verschossen. Die Lasershow wurden live von Trang mit der Software Pangolin gesteuert und harmonierte perfekt mit der restlichen Showtechnik, welche auf einer eindrucksvollen „pyramidenartigen“ Stage installiert war. 2015 planen die Veranstalter bereits eine Vergrößerung des Airbeat One – wir sind gespannt und gerne wieder mit von der Party!


Das Summernightshopping lockte am 26. Juni tausende Besucher in die Tullner Innenstadt. Aber nicht nur das tolle Programm ab 16 Uhr und die Super-Angebote in vielen Geschäften zogen die die Massen an, am Abend sorgte die größte Lasershow Österreichs „made by Bocatec“ für restlose Begeisterung.

„Es war so berührend und schöner als die Lasershow in Singapur“, meinte eine Mitarbeiterin der UNO am Hauptplatz zu Harry Schinnerl, einem der Organisatoren des Großevents. Zwei Stadtpolitiker machten das Event möglich: Ludwig Buchinger (TOP) und Harald Schinnerl (TVP) scheuten keine Mühen und animierten 120 Händler und Lokale zum Mitmachen. Sollte es doch ein „gemeinsames Fest der Tullner“ werden. Das überwältigend, positive Feedback gab den zwei Politikern recht, dass Tulln solche Megaevents ab und zu braucht. Neben Feuershow, Bullriding, Riesenrutsche, Torwandschießen, Hüpfburg, Dudelsackspielern und Basketballshow stand am Abend das Highlight des Summernightshopping im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit – Bocatecs riesige Lasershow.

Tulln_Summernightshopping_2014 (1)
Tulln_Summernightshopping_2014 (2)
Tulln_Summernightshopping_2014 (3)
Tulln_Summernightshopping_2014 (4)

Vorbereitung des Laserspektakels
Bocatec reiste von Hamburg nach Niederösterreich um in nur 6 Stunden die 8 RGB-Weißlichtlaser und die 6 Outdoor-Nebel- und Windmaschinen aufzubauen. Ein 30 m Kran half beim Aufbau enorm, damit war die Technik in null Komma nichts an Ort und Stelle. Am Vorabend bekamen die Organisatoren schon einen kleinen Vorgeschmack, als die Bocatec Profis die Show generalprobten. Jetzt konnte das Summernightshopping starten.

Und ab geht die Show
Bezirkshauptmann Andreas Riemer, der die die Lasershow auf dem Hauptplatz genehmigt hatte, war am Abend auch mit dabei und sah mit Freude, wie der bunte Laser-Lichtertraum aufstieg. Die Besucher vergaßen ihre Schnäppchen für ganze sieben Minuten und starrten fassungslos in den Tullner Nachthimmel. So etwas hatte kaum jemand in dieser Dimension schon einmal gesehen. Die Erwartungen wurden weit übertroffen. Sichtlich überwältigt verlangten die Summernightshopper nach mehr und laute „Zugabe!“ Rufe hallten über den Platz. Bocatec spielte gerne nochmals sechs Minten der Hammershow ab und genoß das tolle Feedback. Nach der fulminanten Lasershow am Tullner Hauptplatz spiele noch die Gruppe „Wiener Wahnsinn“. Das brachte der aufgeheizten Menge noch mehr super Stimmung mit Wiener Autstropop zum Tanzen und Mitsingen. Der Abbau ging dann in Windeseile, nach 2 Stunden machten sich die Bocatec Jungs schon wieder auf den Heimweg – rekordverdächtig – wie unsere Lasershow selbst auch.